Presse
Presse
Sie sind hier:

Presse

25-JÄHRIGES FIRMENJUBILÄUM ZUR AUTOMECHANIKA

20.10.2016

Markus Neudek

Mit mittlerweile 25 Katalogen und einem kompletten Verschleißteileprogramm präsentiert sich die OPTIMAL AG & Co. KG in diesem Jahr auf der Automechanika in Frankfurt. Damit blickt das Unternehmen mit seiner Powermarke OPTIMAL und dem Premiumbrand Bendix auf eine 25jährige und sehr erfolgreiche Firmengeschichte zurück. Dass die OPTIMAL AG & Co. KG aber auch für die Zukunft gut vorbereitet ist, zeigt unser Interview mit Markus Neudek.  

1) Sehr geehrter Herr Neudek, wie wird sich die OPTIMAL AG & Co. KG 2016 auf der Automechanika in Frankfurt präsentieren? Welche Schwerpunkte sind vorgesehen?

Die Automechanika 2016 steht für uns ganz im Zeichen unseres Jubiläums „25 Jahre OPTIMAL“. Denn schließlich können wir heute sagen, dass sich aus einer ursprünglichen Vision ein sehr erfolgreiches Unternehmen entwickelt hat. Daher laden wir unsere Kunden und Geschäftspartner 2016 dazu ein, diesen besonderen Geburtstag mit uns auf der Messe zu feiern.

Unsere Nr.1 Linien Radlager, Lenkungsteile und Stoßdämpferkits sind ganz klar ein weiterer Schwerpunkt auf der Automechanika. Diese werden daher – neben unserer Powermarke OPTIMAL und unserem Premiumbrand Bendix – eine wichtige Rolle in unserer Präsentation spielen. 

Optimal Automechanika Halle





Übrigens können unsere Partner ganz aktuell über sieben neue Bendix-Kataloge sowie über 18 neue OPTIMAL-Kataloge verfügen. Diese – passend zu unserem Jubiläum - insgesamt 25 Kataloge zeigen deutlich, wie stark unser Angebot an Fahrzeugersatzteilen in den zurückliegenden 25 Jahren gewachsen ist. Selbstverständlich sind alle Artikel auch elektronisch verknüpft und verfügbar.  

Darüber hinaus wird unser brandneues Verschleißteile-Programm für Elektrofahrzeuge eines unserer Highlights auf der Automechanika sein. Schließlich präsentiert OPTIMAL – als eines der ersten Unternehmen – ein komplettes Verschleißteile-Sortiment für die aktuell heiß diskutierten Elektrofahrzeuge.

2) Sie sprachen zu Beginn von einer Vision für Ihr Unternehmen. Was hat Sie am stärksten bewegt, wenn Sie auf 25 Jahre OPTIMAL zurückschauen?

Da gab es sehr viel, was ich berichten könnte. Aber wissen Sie, als ich damals damit begann Radlagersätze zu vertreiben, hatte ich noch keine Vorstellung, dass aus einem Zwei-Mann-Betrieb einmal ein weltumspannendes Unternehmen werden sollte, das heute – gemeinsam mit zehn Niederlassungen – Kunden auf dem ganzen Globus bedient. Es erfüllt mich immer mit tiefer Dankbarkeit und großem Stolz, dass wir gemeinsam mit unserem Team diesen einzigartigen Erfolg geschafft haben. 

3) Seither ist OPTIMAL sehr stark gewachsen. Die OPTIMAL AG & Co. KG ist inzwischen ein Global Player geworden. Wann setzte diese spannende Aktivität hin zu einem internationalen Unternehmen ein?

Optimal Langenbach

Bereits relativ früh! Nachdem die Firma schon in Garching bei München erste, für mich, große Erfolge schrieb, wurde mir schnell klar, dass ein möglichst globales Distributionsnetz als weitere Entwicklungsstufe folgen musste. Denn das Unternehmen sollte ja nicht stillstehen, sondern wachsen und sich weiterhin positiv entwickeln. Mit einem stetig größer werdenden Team an sehr guten Mitarbeitern und Partnern bauten wir unsere Niederlassungen in  Polen, Benelux, Spanien, USA, England und Frankreich auf. Später folgten weitere Niederlassungen in Südamerika, der Türkei und Asien.

4) In wie viele Länder exportiert OPTIMAL mittlerweile und wie sehen Ihre Pläne für die Zukunft aus?

Im Moment beliefern wir knapp 100 Länder weltweit und die Zahl steigt weiterhin kontinuierlich an. Außerdem haben wir mittlerweile mit Honeywell einen Partner von Weltrang für das Licensing unser Produkte, unter der Premiummarke Bendix gefunden. Diese Zusammenarbeit hat uns in der jüngeren Vergangenheit weitere neue Märkte eröffnet und ergänzt zudem sinnvoll unsere Produktpalette. Auch von der Neueröffnung der OPTIMAL Asia in Hongkong im Jahr 2015 erwarten wir uns sehr viel für die Zukunft. 

Aus Spanien kommt gerade die letzte aktuelle Nachricht. Hier tragen wir dem großen Erfolg Rechnung und werden in Kürze in ein neues Gebäude mit einer deutlich größeren Lagerfläche umziehen. Damit sichern wir auch künftig das starke Wachstum unserer iberischen Niederlassung.

5) Im Jahr 2008 zog die OPTIMAL AG & Co. KG in den neuen großen und modernen Firmenhauptsitz im zentral gelegenen Munich Airport Logistics Park nach Langenbach um. Von hier aus koordinieren Sie die weltweiten Aktivitäten. Wie hat sich Ihr Firmensitz seitdem verändert?

Optimal HochregallagerIn einem Wort gesagt: Gewaltig!

Mit der Hightech-Logistik unseres vollautomatischen Lagers sind wir seit unserem Umzug in der Lage sehr individuell auf Kundenwünsche einzugehen. Seit der Inbetriebnahme unserer neuen Zentrale in der direkten Nähe vom Flughafen München haben wir unsere Produktions- und Lagerkapazitäten stetig erweitert und ausgebaut. Mittlerweile arbeiten wir in Langenbach bereits im 3-Schicht-Betrieb auf einem extrem hohen Niveau.

Damit garantieren wir unseren Kunden sehr kurze Lieferzeiten. Außerdem haben wir unsere Qualitätssicherung um weitere Fachleute verstärkt und ein eigenes Prüflabor aufgebaut. Zuletzt erweiterten wir Ende des vergangenen Jahres unseren Nordflügel um zahlreiche, modern ausgestattete, Büros sowie um unsere internationale Trainingsakademie, die mit der neuesten Kommunikationstechnik ausgestattet ist.  

6) Über welche Kapazität verfügt das Zentrallager in Langenbach jetzt aktuell?
3d Lager

Die Größe unseres Gebäudes und unseres Lagers umfasst aktuell rund 15.000 Quadratmeter. Damit haben wir in unserem Lager Platz für über 12.000 Paletten und mehr als 100.000 Behälter.

7) Herr Neudek, was wünschen Sie sich für die nächsten Jahre? Welche Ziele haben Sie für die Zukunft?

Lassen Sie mich diese Frage beruflich und privat beantworten. Unternehmerisch gesehen wünsche ich mir natürlich ein weiteres Wachstum für OPTIMAL. Denn aufgrund der schwer kalkulierbaren weltweiten Ereignisse und Marktsituationen wird das Unternehmen seit geraumer Zeit extrem gefordert. Das hat uns aber auch vollkommen neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet und hält uns im Denken und Handeln flexibel und wach – was ich als unverzichtbaren Grundbaustein für einen lange währenden Geschäftserfolg erachte. Die OPTIMAL AG & Co. KG soll und wird auch in Zukunft ein sicherer Arbeitgeber sein, der mit und durch sein Team lebt. Persönlich wünsche ich mir, auch noch den 50sten Geburtstag von OPTIMAL vital und gesund erleben zu können. Dann sicherlich nicht mehr aktiv, aber hoffentlich im Kreise möglichst vieler Wegbegleiter, die sowohl privat als auch geschäftlich diesen Erfolg erst möglich gemacht haben.

Vielen Dank für das Gespräch!

[Fotos: OPTIMAL AG & Co. KG]